• Jessica Mertel

Haushalt 2.0 - mit diesem Partner wird das Saubermachen zur Nebensache!

Anzeige I Kooperation mit Leifheit

Mein Mann macht sich gerne mal über meinen Putzfimmel lustig. Echt! Denn so richtig entspannt auf der Couch sitzen kann ich nicht. Ich muss immer etwas räumen, wischen oder putzen. Ich bin selten zufrieden und verzweifelt all zu oft an den Kekskrümeln und Hundehaare, die jeden Tag wie aus Zauberhand aufs Neue entstehen. Es ist bei uns manchmal wie bei „und täglich grüßt das Murmeltier“ - gerade gesaugt und schon wieder wie vorher - dem Wuffel sei Dank (manchmal frage ich mich, ob sie unter massiven Haarverlust leidet). Hilft ja alles nichts… so heißt es für mich also täglich - bisher jedenfalls - räumen - saugen - wischen. Denn neben Haaren hinterlässt unsere betagte Hundedame auch gerne zahlreiche Pfotenspuren und Sabberpfützen. All over the place. Und das ging bisher eben nur mit dem Dampfmop weg - bisher! 


Denn wir haben DIE Lösung gefunden. Die Lösung für mehr Quality-Time, weniger Putz-Frust und absolute Sauberkeit. 

Wir durften den Regulus Aqua PowerVac 2in1 Akku-Saugwischer von Leifheit für euch testen - und Testfläche hatten wir genug!

Wir wohnen auf ca. 90 qm - 90 qm voller Pfotenabdrücken, Spielplatzsand und schwarzen Tierhaaren. Klingt eklig? Ist auch so. Wir durften dem Schmutz also den Kampf ansagen - gesagt, getan.



Der Regulus Aqua PowerVac 2in1 Akku-Saugwischer kam recht kompakt verpackt bei uns zu Hause an und war in Windeseile zusammengebaut. Alles war sehr selbsterklärend, aber auch die Gebrauchsanleitung war einfach und verständlich. Hier schon einmal Daumen hoch.

Der Regulus Aqua PowerVac 2in1 Akku-Saugwischer ist, wie im Namen schon ersichtlich, aufladbar per Ladestation und macht so kabellos glücklich. Kein Umstecken von Kabeln, kein Suchen von Steckdosen.

Der Saugwischer funktioniert wie folgt: es gibt einen Wasserbehälter (hier kommt das Frischwasser rein) und einen Schmutzwasserbehälter (da sammelt sich das Wischwasser). Die Wischrolle im Regulus Aqua PowerVac 2in1, die alles schön sauber macht, kommt somit nur mit dem Frischwasser in Berührung. Vorbei sind die Zeiten, wo der Wischmop die ganze Zeit in ein und demselben Eimer getunkt wurde - und dadurch das Wasser immer schmutziger wurde - und auch der Boden. Herrje.

Der Wischer hat zwei Modi - einen für Holzboden (läuft softer) und einen für Steinboden (da läuft er intensiver). Somit ist für jeden Belag etwas dabei und euer Parkett oder Laminat wird geschont.


Nun hieß es aber: TESTEN! Und direkt mit dem ersten Wisch wurde mir klar: ich bin verliebt. Ich bin in einen Saugwischer verliebt (sorry berlincitydad ;)). Ich hätte nie, aber auch wirklich nie gedacht, dass es möglich ist, gleichzeitig zu saugen und zu wischen. Aber es funktioniert. Egal wie stark die Verschmutzung, egal wie viele Haare - alles wurde eingesaugt und parallel gewischt. 

Und wo geht der ganze Schmutz hin? Richtig - in den Auffangbehälter. 

Als ich das Schmutzwasser das erste Mal in der Spüle entsorgte, konnte ich meinen Augen kaum trauen. Das Wasser war fast schwarz, hunderte von Hundehaaren waren dabei und mich überkam ein leichter Würgereiz (aber auch nur, weil ich so entsetzt war, wie schmutzig es scheinbar wirklich ist). Durch die tolle Verarbeitung ist der Auffangbehälter sehr einfach zu säubern, ganz ohne sich selbst die Finger schmutzig zu machen. Das hat mich sehr fasziniert. Die einzelnen Teile sind so gut verarbeitet - keine scharfen Kanten oder dünnes Plastik. Auch hier: Daumen hoch!


Der Auffangbehälter wird bei mir bei einer kompletten Bodenreinigung im Schnitt drei bis viermal gesäubert - entsprechend oft muss natürlich auch Frischwasser nachgefüllt werden. Denn die Befeuchtung der Wischrolle funktioniert manuell. Ihr könnt selbst durch einen kleinen Hebel am Handgriff entscheiden, wie viel Wasser und wie oft Wasser auf die Rolle gehen soll. So habt ihr die optimale Kontrolle was die Wasserintensität angeht - nicht jeder Boden freut sich über Wasserschwalle… umso mehr Wasser ihr manuell auf die Rolle bringt, umso schneller ist auch der Frischwasserbehälter leer und muss neu aufgefüllt werden - ihr habt es, im wahrsten Sinne des Wortes, also in der Hand.



Für eine Reinigung der Wohnung brauche ich mit dem Regulus Aqua PowerVac 2in1 Akku-Saugwischer nun knapp 15 Minuten - dem gegenüber stehen 15 Minuten Staubsaugen UND 20 Minuten Dampfmoppen. Also ein klarer Zeitgewinn!

Und wie nutzen wir den? Mit Familienzeit! Mit Spielen, Kuscheln und Basteln. Denn die Familienzeit bringt uns keiner wieder. Die werden so schnell groß… den Satz kennt ihr ja bestimmt. Und Putzen… das sollte nun wirklich nur ein Nebenthema sein. 

Dank des Regulus Aqua PowerVac 2in1 Akku-Saugwischer wird es das: ein schönes Nebenthema - und die Familie rückt wieder in den Fokus!

0 Ansichten

SUBSCRIBE VIA EMAIL

berlincityfam LOVES you