• Jessica Mertel

"Das bisschen Haushalt macht sich von allein..."

Aktualisiert: 19. Feb 2019



Anzeige (unbezahlte Partnerschaft mit Bauknecht)


Neues Jahr, neues Glück – aber noch die alten Wäscheberge?

So oder so ähnlich klingt es wohl in vielen Köpfen der Mütter und Väter die, in Anbetracht der Festtagsirrungen und –wirrungen, das Wäschewaschen als ein „ganz-hinten-auf-der-Prioriätetenliste-Punkt“ angesehen haben...

Aber es holt einen doch irgendwie alles immer wieder ein im Leben – aufgeschoben ist ja bekanntlich nicht aufgehoben. Und so hat mich gestern Abend, nach mitternächtlichem Ausgepacke unsere Koffer, das Wäschemonster aus dem Wäscheberg hinterhältig angesprungen, zu Boden gerungen und mich mit zwei linken Socken liegen lassen... Mommy was lost in Mount Wäscherest.

Mein Held in weißem Gewand war aber nicht weit und stand mir sofort hilfsbereit zur schmutzwäschigen Seite: unsere neue Bauknecht Waschmaschine.

Eins vorweg: wenn schon Wäsche waschen (bei mir auf der Beliebtheitsskala von Haustätigkeiten gaaaaanz weit unten angesiedelt) dann mit diesem Wäschewunder! Ich möchte diese flüsterleise und elegante Maschine nicht mehr missen. Das Ungetüm, dass davor jeden Tag meist mehrfach seinen Dienst getan hatte, glich dagegen einem Düsenjet im Tiefflug, was die Lärmbelästigung im Schleudergang betraf...



Wir haben die Waschmaschine in den letzten Wochen intensiv getestet. Was wurde alles gewaschen?


-Wollpullover

-Shirts

-Unterwäsche

-Jeans

-Bettwäsche

-Gardinen und Tischläufer

... und sogar ein Kinder-Daunenanorack


Es war also ordentlich was los in der Waschküche und besonders begeistert hat uns die Schnelligkeit und die Lärmintensität der Maschine – die war nämlich faktisch nicht vorhanden. Gerne lassen wir unsere Bauknecht Maschine seit Testbeginn auch in den Abendstunden laufen – stört ja nicht und das Kind kann seelig weiterschlafen.

Außerdem haben wir einen deutliche Verbesserung in der Fleckenbeseitigung gegenüber unserer vorigen Maschine bemerkt. Musste ich in der Vergangenheit immer mit Fleckenvorbehandlung und Kernseife an die Gras- und Soßenkleckse auf den weißen Shirts unserer Tochter gehen, so erledigt sich dieses Problem ab sofort direkt beim Waschgang – ohne auf besondere Hilfsmittel zurückzugreifen. Waschmittel + Weichspüler... fertig ist der „oh-so-sauber“ – Look.


Ach und kennt ihr das wenn so ein Socken-Scheißerchen sich versucht hat, vom Staub zu machen und entsprechend nur der einsame Zwilling alleine in der Wäschtrommel hockt?

Kein Problem mehr! Die Nachladefunktion, die innerhalb der ersten Minuten zur Verfügung steht, erlaubt munteres Zusammenbringen von Sockenpaaren und mehr.



Die uns bisher liebsten Programme sind das:

• Antiflecken 100: entfernt mehr als 100 Flecken bei 40°C, ohne Vorbehandlung (durch eine Digital-Motion-Technologie und der Mengenautomatik Eco Tech in Verbindung mit einer präzisen Temperaturkontrolle)

• Antiflecken 45‘: entfernt die 30 gängigsten Flecken bei 40°C in nur 45 min.


Außerdem besitzt die Maschine einen extrem verschleißresistenten „Dynamic Inverter-Motor“ und mit dem Woolmark Green Zertifikat verfügt die Maschine über ein ausgezeichnetes Wolleprogramm – unsere Pullover bilden definitiv weniger Knötchen und laufen nicht mehr ein.

Die Waschmaschine verfügt außerdem über die Energieeffizienzklasse A+++ und die Schleudereffizienzklasse B* und hat Fassungsvermögen von bis zu 8 kg – fasst also richtig viel Wäsche.



Die Maße der Maschine liegen bei HxBxT: 85 x 59,5 x 60,5 cm und der UVP bei 589.-€.

Wollt ihr mehr zu der Maschine und auch den Waschtrocknern von Bauknecht erfahren? Dann schaut doch mal auf deren Website vorbei, da werden Begriffe wie Digital-Motion-Technologie anschaulich in einem Video erklärt... wir finden das nämlich ziemlich cool, was die Maschine so alles kann:

https://www.bauknecht.de/innovation/bk-1000-waschmaschinen.content.html

SUBSCRIBE VIA EMAIL

berlincityfam LOVES you