• Jessica Mertel

Blätterteig-Rosen für genussvolle Sonntagstafeln - oder für kleine Zaubermomente zwischendurch



Ich habe für euch ein wundervolles Rezept in petto: dank einer lieben Freundin bin ich auf diese zauberhaften und unglaublich leckeren Blätterteig-Rosen mit Marmeladenfüllung und zuckersüßer Schöhnheit gestoßen.


Hier für euch eine step-by-step Anleitung:


Ihr braucht:

1 Schale Wasser Saft einer halben Zitrone 2 Rote Äpfel 3 EL Erdbeer- oder Johannisbeermarmelade 1 Blätterteig (gekauft oder selbstgemacht) 3 EL Zucker 1 TL Zimt Butter


Zubereitung

Als erstes eine Schüssel mit Wasser und Zitronensaft vorbereiten und die Äpfel waschen, aufschneiden und das Gehäuse entfernen. Die Äpfel in feine Scheiben schneiden (am besten mit einem Gemüsehobel) und in das Zitronenwasser legen.

Die Konfitüre mit einem Schuss Wasser in einer Schüssel verdünnen. Den Blätterteig ausrollen, in vier gleichgroße Bahnen (ca. 6-7cm breit) schneiden und mit der Konfitüre dünn bestreichen und mit Butterflöckchen belegen.


Am oberen Rand die Äpfel überlappend verteilen (wie Ziegelsteine). Mit etwas Zucker und Zimt bestreuen.


Dann den Blätterteig vorsichtig der Längsseite nach einrollen bis ein Röschen entsteht,. Die Röschen in eine gefettete Muffinform geben und ca. 20-25 Min im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhizte backen. Ihr müsst aber vorsichtig sein, dass die Apfelblätter nicht anbrennen und zu dunkel werden - also immer mal wieder einen Blick in den Ofen werfen. Am Schluss Auskühlen lassen und am Ende mit etwas Puderzucker zur Dekoration bestreuen.

Fertig!

SUBSCRIBE VIA EMAIL

berlincityfam LOVES you